Wechselnde Erscheinung


webernnoten

„Wechselnde Erscheinung –
Sechs Perspektiven auf
Anton Weberns sechste Bagatelle“
Hg. Simon Obert

  1. Simon Obert: „Der unfaßliche Zustand“
    Fragen an Weberns sechste Bagatelle
  2. Anne C. Shreffler: Beethoven’s Trills,
    Webern’s Sixth Bagatelle, and the Shards of Tradition
  3. Matthias Schmidt: Ausdruck als Musik
    Historisch-analytische Bemerkungen zu
    einer Viola-Gestalt Weberns
  4. Christopher F. Hasty: From Object to Event
    The Case of Webern’s Sixth Bagatelle
  5. Albrecht von Massow: Verschiedene Gehalte der selben Musik?
  6. Rainer Schmusch: Das musikalische Hörerlebnis im
    Zerrspiegel seiner willkommenen Deutung?
    Zu Schönbergs Bevorwortung der Webern’schen Bagatellen op. 9

Band 1 /Webern-Studien
152 Seiten, mit Notenbeilage
2012, 24×16,7cm, 400gr, engl. Broschur
€ 28
ISBN 978-3-85151-080-5

Inhalt /als download

Fragestellungen aus musikästhetischer, -historischer und -theoretischer Perspektive werden von den Autoren unterschiedlich eingebracht. Darüber hinaus gelingt wechselseitige Reflexion, indem die Texte aufeinander reagieren, modifizierend oder widersprechend. So wird das „halbwegs gelungene“ (Webern), zugleich „schwierigste Stück aus den Bagatellen“ (Adorno) in pluralen Verstehensweisen gedeutet.
Die Autoren lehren an Universitäten in Harvard, Basel, Jena und Wien.